Das Jahr 2004 - ein persönlicher astronomischer Rückblick von Helmut Sedlatschek

 

Das astronomische Jahr 2004 hatte einige high lights aufzuweisen, aber leider waren wegen dem schlechten Wetter nicht alle sichtbar.

Der absolute Höhepunkt war der Venustransit vom 8. Juni, den ich mit meinem R102/500 auf einer Polarismontierung auf der Insel Rab (Kroatien) bei bestem Wetter in voller Länge beobachten konnte. Es wurden auch Aufnahmen mit der ToU740 und meiner Digitalkamera Minolta Z2 gemacht.

Die beiden totalen Mondfinsternisse (4.5 und 28.10), die Bedeckung der Venus durch den Mond am Tageshimmel (21.5) und die großen Meteorströme (Perseiden, Geminiden) fielen, wie bereits erwähnt, dem schlechten Wetter zum Opfer.

ATMN:

12 x beim Astrostammtisch

4 x am WSB (2003 waren es 14x) beim gemeinsamen Spechteln

1 x am WS (Weinberg)

 

Gemeinsame Unternehmungen:
-Teleskoptreffen 1.CHAT auf der Winkelmoos-Alm – waren trotz schlechten Wetters ein paar angenehme Tage in bester Gesellschaft. (3 Tage)

- Teleskoptreffen BTM (1 Tag)

- Astronacht in Pauzenhausen mit einer wissenshungrigen Schulkasse

- Besuch der Münchner Sternwarte.

- Besuch der schönen Sternwarte von unserem Eggendinger Hans

 

Beobachtungen:

          96 Spechtel- (Tage/Nächte) mit 608 beobachteten Objekten, deutlich weniger als letztes Jahr (130 x mit 801               Objekten) – Wetter, mehr sag i ned.

Von den 608 Objekten waren Erstsichtungen:

0 M’s (hab ich schon alle durch),

29 x NGC,

4 x IC,

1 x PK,

4 x Kometen,

1 x Doppelstern,

4 x Veränderliche (Typ Mira),

2 x rote Sterne,

59 x Kleinplaneten,

3 x Iridiumflare.

Die beobachten Objekte waren:

44 x Sonne,

36 x Mond

71 x Planeten

228 x Messier

65 x NGC

4 x IC
34 x Kometen

12 x andere Deep Sky Objekte

64 x Kleinplaneten

13 x ISS

15 x Iridiumflares

23 x Sterne (Doppel, Veränderliche, Rote etc.)

12 x Sonstiges (Satelliten, Meteore etc.)

Zusammenfassend kam man sagen, keine fette Ausbeute.

Beleibt zu hoffen, daß in diesem Jahr 2005 das Wetter um 100% besser wird, dann klappte es auch mit dem gemeinsamen Spechteln wieder besser.

Höhepunkte sind im diesem Jahr dünn gesät.

Die partielle Sonnenfinsternis (51% in München) vom 3. Okt. könnte man wieder auf meiner Wiese gemeinsam beobachten.

Auch die Mars-Opposition (7. Nov) mit einem 20" großen Marsscheibchen und einer Höhe 57° übern Horizont, wird sicherlich ein Leckerbissen.

Mal schauen, was die Meteorströme hergeben.

Zu erwähnen wären noch die Bedeckungen des Sternes Antares am 4.2 um 5:10 MEZ und am 26.4 um 23:00 MEZ durch den Mond.

Zum ATMN kann man sagen, alles im grünen Bereich, der Zulauf ist beachtlich.

01.01.2004 waren es 44 NICHT- Mitglieder, jetzt am 01.01.2005 sind es bereits 59 Leute.

Die Stammtische sind immer sehr gut besucht. Es gab auch einen guten Vortrag beim November-Stammtisch vom Anderl Rodoschegg.

Die Webseiten werden von Andy Mackowiak sehr gut gestaltet und betreut, zahlreiche aktuelle Bilder gibt es immer wieder auf unserer HP zu bewundern. Aktuelle Himmelsdaten, Termine, Berichte und anderes ziehen immer mehr Besucher (Stand 01.01.2005 - 13861 Zugriffe in 1 1/2 Jahren) auf die ATMN- HP.

Auch die Teleskope der ATMN’ler werden auch immer größer. Wenn das Hubble-Teleskop bei den Amis ausgedient hat, schnappen wir uns das Teil.

Der ATMN ist für alle da – weitersagen!!

 

Helmut Sedlatschek