Beobachtungsbericht vom 26.10.2006

von Peter Mielke


Servus beinand,

nachdem am Mittwoch der neue Säulenadapter für meine Sphinx fertig wurde,
hab ich die hälfte der Nacht zum Donnerstag mit Einscheinern zugebracht.
Da Polaris sich hartnäckig weigert hinter der Dachkante vorzukommen,
die für mich bis dato einzige Möglichkeit die Monti vernünftig aufzubauen.
In Zukunft fällt mir das etwas leichter, weil ich mit meinem Laserpointer,
an der Sphinx quasi als Polsucher angeschlagen, einen Punkt an die Dachkante
projieziert und diese Stelle exakt markiert habe.
Das reicht sehr gut fürs visuelle und auch für genaues GoTo aus.

Letzteres konnte ich dann gestern Nacht ausgiebig testen.
Neben ein paar zwar bekannten, aber immer wieder schönen Paradeobjekten wie
etwa M57, M 27, M 11 etc., vielen mit Hilfe von Helmuts Aufsuchkarten insgesamt 26!!
(in Worten: sechsundzwanzig *gg*)
H-400 Objekte in den Sternbildern Delphin, Andromeda, Dreieck, Eidechse, Herkules,
Pegasus und Kassiopeia meinem C9,25 und/oder meinem 20x80 Bino zum Opfer.
Mit Ausnahme von M33 und dem "Blue Snowball" NGC 7662,  allesamt Erstsichtungen.

Besonders erwähnenswert sind davon die beiden offenen Sternhaufen NGC 7243 und 7209
im Sternbild Lacerta. Vor allem NGC 7243 ist mit einer Unmenge an feinen Sternen ein
wunderschöner Anblick!
Aber auch der OS NGC 7789 in der Kassiopeia verdient eine ausgiebigere Beobachtung.
Und zu guter letzt seien auch noch zwei kleine aber feine Galaxien im Pegasus genannt.
NGC 7332 und NGC 7331 sind von den sieben H400 Galaxien im Peg die interessantesten.

Selbstverständlich wurde auch Komet Swan ausgiebig beobachtet.
Deutlich waren die grüne Färbung und der lange Schweif erkennbar.
Selbst Frau und Tochter waren begeistert vom Anblick im 20x80, welches sich nebenbei bemerkt
als tolle Ergänzung zum C9 herausgestellt hat.

Mein Spechtelbalkon blieb sowohl von Nebel als auch von Tau gänzlich verschont.
Lediglich ein etwas frischer Wind kam so gegen 0:00 Uhr auf.
Selbiger, und die Tatsache das der Wecker in aller Herrgottsfrühe unbarmherzig losbrüllt,
ließen mich um 1:00 Uhr die Zelte, bzw. das C9 abbrechen.

Schade, das es heut wohl keine Wiederholung geben wird. Es gäbe noch so viel zu beobachten da draussen!
Aber wenn ich beim Fenster rausschau: Wolken, Wolken, Wolken.....

Grüßle und CS,
  Peter