Beobachtungsbericht 21.-22.09.2003 von Michael Wendl

 

Also irgendwie habe ich jetzt Feuer gefangen, gegen 20:30 Uhr bin ich wieder hinaus in die Prärie, von Freising genauer gesagt ich bin unsrem Wildschweinberg untreu geworden und bin zum höchsten Punkt im Freisinger Landkreis gefahren - zum Weinberg in Paunzhausen.

Dort war ich dann so kurz vor 21 Uhr - ein super Himmel - eine sehr schöne
Rundumsicht und die Wiesn störte nicht einmal (konnte mit Leichtigkeit den Helixnebel ausmachen - ok dank Goto - hätte es aber auchper Star-Hobbing geschafft).

Mein Stativ ordentlich in die dortige Wiese gerammt - fast bombenfest -
vielleicht sollte ich die EQ5 auch mal in die Wiese rammen??!!!?? ;-)

Mitgenommen habe ich mir natürlich auch wieder meine Webcam - Ausrüstung,
aber das Goto war zu genau die Objekte zu perfekt zentriert und ich wollte mehr sehen - kam dann ned dazu Aufnahmen zu machen, obwohl das Seeing perfekt war (ok sagen wir mal fast perfekt) man konnte sogar die Polkappe vom Mars schön strukturiert sehen - von wegen die Marssaison sei vorbei !!!

Dann rüber zum Uranus - sehr schönes Planetenscheibchen - genauso wie beim Neptun - Pluto hab ich mal ausgelassen (14. Größe ist dann doch zu heftig für meinen Hubble - Bresser - FH)

Ja und dann rief der Deep-Sky!!!

Angefangen habe ich mit dem Helixnebel - ich konnte sogar eine Verdunklung im inneren erkennen - obwohl die Wiesn den Himmel für meinen Geschmack etwas zu sehr erleuchtete - war aber dennoch nicht sehr störend.

Weiter zu M73 (Gruß an - Kleinplaneten - Belästiger - Helmut, der ich habe schon fertig mit M's) - schöne  vier Sterne, ein Wahnsinnssternhaufen - gibt's dafür überhaupt noch eine Klassifikation??? he he he

M72 war auch sehr schön anzusehen (wieder ein neues Objekt für mich) - hoffe ich vergesse jetzt kein Beobachtungsobjekt; die Goto macht mich fertig die fährt Unverschämteerweise zu viele Objekte, zu gut an, in sekundenschnelle.

Was war dann dran??? Ah ja, M11 wird nicht ausgelassen, der helle Stern in der Mitte schaut so aus als stände er im Vordergrund - muss mal eruieren ob der wirklich ein Vordergrundstern ist.

Albireo, Nordamerika- und Pelikannebel kenne ich zwar schon - hab's mir dennoch wieder angesehen. Der 
   Kleiderbügel war nur im Sucher ganz zu sehen - brauche doch noch ein 50mm-Okular.

Sturmvogel, Cirrusnebel - ja - und sogar der Cresentnebel (wieder ein neues Objekt) habe ich mir mit und ohne Filter angesehen - letzterer ist ja ganz schön groß, warum auf meinem 50mm-Abzug in Din A4 ned so gut zu sehen?

Helmut mach jetzt die Augen zu oder überspring den folgenden Absatz.

M27 mit Zentralstern, M57 und M56 waren auch wiedermal eine Wohltat fürs Auge.
Ja so was, jetzt hab ich doch einen vergessen - den Saturnnebel - den hatte ich ja auch noch im Visier.
So weiter geht's mit der mit der "Archäologie des Licht's".

M33 mit NGC604, California - Nebel (hmm, war nicht so leicht zu erkennen - ist aber ganz schön groß), h und chi Persei auch die waren dabei.

Der Bubblenebel (auch ein neues Objekt) war sehr schön.

M1 habe ich noch vor Mondaufgang geschafft und dann kam er der Mond oder besser gesagt die Sichel über Schweitenkirchen - wäre ein schönes Fotomotiv gewesen - wo war meine Webcam - ach ja, im Auto da soll sie auch bleiben - Saturn ruft mir zu - schaug do endlich her zu mir - ok wenn's sein muss.

Also das ist ja wieder mal typisch, kaum verfallen ich der Mega - Deep - Sky - Tour und gebe das Aufnehmen der Planeten für diese eine Nacht auf, schon ist das Seeing super.

Cassiniteilung und Helligkeitsvariationen im Ring sehr gut zu sehen und teils scharf abgegrenzt. M31 muß auch noch herhalten mit Begleiter selbstverfreilich.

Ein Blick auf die Uhr wooooos ha - scho halb drei - ich muss weg - wiada hoam, aba schnell.

Ach ja da war ja noch NGC 1807 und NGC 1647 die hätte ich ja jetzt wirklich beinahe vergessen - den Doppelsternhaufen und den Sternhaufen.

So aber ich glaube des war's jetzt und wenn ich jetzt wirklich einen vergessen haben sollte so werde ich mir doch mal ein Diktiergerät zulegen, denn fürs aufschreiben hab i koa zeit.

Die schönen Meteore (auch Boliden waren dabei) und der nervige Weltraumschrott wird jetzt nicht mehr genauer beschrieben.

Also bis zur nächsten klaren Beobachtungsnacht.

Nein !!!! Wetter - mein Urlaub ist vorbei, nicht schon wieder eine klare Nacht - OK, schaugn mer mal in calsky  was heit am Montag in da Nacht los is - und der Terminator verlagert sich weiter in Richtung Wagen.

Jetzt ist aber Schluß.

Michael Wendl

 

Zurück zu Astroberichte