Geminidenbeobachtung am 14.12.2003 / 20-22 Uhr MEZ


Als ich gegen 19 Uhr MEZ hinausging sah ich einen total klaren Himmel ? kaum ein Wölkchen war zu sehen. Ich packte meine Meteorgartenliege ;-) und die Winterausrüstung ein und fuhr so kurz vor acht zu unserem Beobachtungsplatz -  dort kam ich so um 20:15 Uhr MEZ an ? schnell alles aufgestellt und schon ging es los mit der Beobachtung. Es herrschten zwar starke bis sehr starke Windböen aber im Windschatten meines Autos war es richtig schee und Windstill.

Ich musste auch nicht lange warten und es zog eine schöne lange und ca. 1 mag helle Geminide durch den Orion zum Sternbild Fluss. Interessant war das Lichtspiel als der Meteor durch kleine Schleierwolken zog. Dann kamen einige schnelle kurze, einige schwache, dann wieder ein dichtes Wolkenfeld sodass es von Norden über Osten bis zum Süden hin bedeckt war nur der Westen war frei also stand ich mal auf und Blickte in diese Richtung und sogar dort konnte ich kurz hintereinander zwei Geminiden erblicken (genau
gegenüber vom Sternbild Zwillinge).

Nun kam noch der Gunnar auch einer vom Astro-Treff-Münchner-Norden (ATMN) und es riss wieder auf. Er baute noch seinen 8" Dobson ich widmete mich lieber den Geminiden.

Es war zwar nicht mehr der ganz Himmel frei aber mal war es hier mal war es dort klar und wir konnten viele schöne Meteore sehen.

Hervorheben möchte ich noch zwei schöne Exemplare. Das Eine war ein sehr lang gezogener sporadischer Meteor kommend von den Jagdhunden der fast die Zwillinge erreichte ? oder war es gar eine verspätete Leonide???
Und kurz darauf eine Geminide die fast den Weg des sporadischen Meteors wieder zurückverfolgte (diese war auch so lang gezogen und gleichhell ? typischer Pingpong-Effekt).

Nach einigen weiteren Geminiden und einen schönen Blick auf das komplette Wintersechseck kamen nun von Westen her dunkle dicke (Schnee-)Wolken die dann den Himmel so gegen 22 Uhr MEZ ganz verhüllten. Das war das Ende unserer Beobachtungen.

Insgesamt kamen wir auf gute 35 Geminiden + 2 sporadische Meteore, sodass ich mal auf eine ZHR von 40-50 schätzen würde, wenn man den durch Wolken´ nicht beobachtbaren Himmel mitrechnet.

Also bis dann, zu den Quadrantiden am 04.01.2004