ATMN - Projekt - Infrarot Fernsteuerung für die MTS4


Nachdem es mich bei den letzten Planetenaufnahmen schon fast genervt hat, das ich zum Nachführung bzw. zum
Korrigieren der Planeten auf die Bildschirmmitte immer zwischen Computer und Steuerung hin und her springen
musste reifte der Gedanke, die Montierung über eine Fernsteuerung zu positionieren bzw. Nachzuführen.

Räumlich bedingt ist bei mir der Computer etwas weiter weg von der Montierung und da reicht die Handbox der
Steuerung gerade nicht mehr bis zum Tisch. Das Kabel der Webcam ist dagegen lang genug.

Es gibt ja prinzipiell drei verschiedene Möglichkeiten um das zu realisieren:

1.) Eine Steuerung mit einem Kabel, es wird quasi das Kabel der Handsteuerbox verlängert, dafür gibt
es auch fertige Lösungen in Form von einem Joystick zu kaufen. Zum Beispiel bei Astrocom in München.

2.) Eine Fernsteuerung basierend auf Funktechnik, für das 433MHz Band gibt es schon günstige Sende und
Empfängermodule käuflich zu erwerben. Die Reichweite beträgt hier bis zu 200m.

3.) Eine Fernsteuerung basierend auf Infrarot Strahlen, auf kurze Entfernungen sehr gut geeignet.
Allerdings muss immer eine Sichtverbindung zwischen Sender und Empfänger vorhanden sein.


Da ich nicht noch mehr Kabel legen wollte (Das währe die einfachste und billigste Lösung gewesen) und
andererseits auch nicht noch mehr Funkwellen in den Äther setzen wollte entschied ich mich dafür, eine
Infrarot Steuerung zu bauen, das sollte kein Problem sein. (Dachte ich zuerst)

Nach vielen Versuchen und auch einigen Fehlschlägen ist es aber nun endlich soweit, die Steuerung funktioniert
ohne Probleme, die Reichweite beträgt ca. 5m und ist damit absolut ausreichend. Derzeit sind über die Handbox
4 Funktionen zu steuern, RA und DE, jeweils plus und minus, eine Erweiterung auf mehr Kanäle währe noch möglich.
Zur Funktionskontrolle leuchten am Empfängermodul bei Tastenbetätigung kleine rote LED's auf, damit kann sofort
erkannt werden ob die Steuerung arbeitet oder nicht.

Um eine möglichst hohe Störsicherheit zu gewährleisten wird vor jedem Befehl ein Sicherungs- Code gesendet,
nur wenn der einwandfrei Dekodiert wurde wird der nächste Befehl empfangen und ausgewertet.

Die Stromversorgung des IR Moduls wird über die MTS4 Handsteuerbox erledigt.
Um das Positionieren noch weiter zu vereinfachen kann ich beim einschalten des IR Moduls mit einem Tastendruck
einen Modus anwählen, in welchem die RA und DE Funktionen derart verschaltet sind, das zum Beispiel ein drücken
der linken Taste auch den Planeten am Bildschirm nach links wandern lässt, das ist jetzt total easy.
Der Planet wandert also nach dem Drücken einer Taste genau in diese Richtung auf dem Bildschirm.
Für die Bedienung von WebCam Aufnahmen ist das eine Super Sache, kein umdenken mehr wo ich drücken muss.



Das ist der Sender mit den 4 Richtungstasten, Schalter und die IR-LED ist vorne links mit Reflektor angebracht.



Das ist die komplette Empfängereinheit mit Klettband an dem Holzstativ angebracht. Darunter ist das Star-2000
Autoguiding Modul angebracht, beide können gleichzeitig angeschlossen sein und stören sich nicht gegenseitig.
Links ist noch die MTS4 zu sehen.


Dieses Projekt ist eher weniger zum Nachbau gedacht sondern sollte eigentlich nur Aufzeigen, was auch im
Eigenbau so alles möglich ist, die aufgewendete Zeit darf da natürlich überhaupt keine Rolle spielen.
Sollte jedoch wirklich einer ernsthaftes Interesse daran haben, so würde ich gerne weiter helfen.

Hier noch einige Details: Sowohl der Sender als auch der Empfänger sind mit einem Mikrokontroller vom Typ
16F84 von Microchip bestückt, die Sendediode ist eine CQY99, der Empfänger ein IR Modul von Conrad.
Der IR Strahl ist mit 38kHZ gepulst, die Empfängereinheit ist dafür abgestimmt. Es können auch die
IC's vom Typ TSOP18xx oder 48xx als Empfängereinheit verwendet werden.
Der Aufbau der Schaltstufe wurde einfach auf einer Lochrasterplatine gemacht und die Mikroprozessor Platine
über die vorhandenen Kontakte eingesteckt, eine Platine dafür war mir einfach zuviel Arbeit.

Nach den ersten Versuchen mit der Steuerung hat sich schnell gezeigt, das auch für das normale visuelle
beobachten die Bedienung mit der IR Steuerung wesentlich komfortabler ist, da ich die originale Steuerbox
nicht immer in der Hand halten muss sondern einfach die IR Steuerung an einem Stück Schnur umgehängt habe.
Zusätzlich könnte jetzt noch eine rote LED zur gleichzeitigen Verwendung als Astrolampe eingebaut werden.

Beitrag von Raimund Hilz, erstellt am 10. Mai 2004